Mit Haas Haus ein Zweifamilienhaus bauen

Wenn Sie Ihr Haus als Zweifamilienhaus bauen, genießen Sie viele Vorteile:

  • Sie legen Ihr Geld profitabel an.
  • Beim Bau von einem KfW-Effizienzhaus können Sie doppelt Förderungen erhalten.
  • Als Vermieter einer Wohneinheit sparen Sie Steuern und können zudem monatlich Mieteinnahmen auf Ihrem Konto verbuchen.
  • Oder Sie nutzen die Immobilie als Generationenhaus und erfreuen sich an den Vorzügen des Zusammenlebens im Familienverbund.
  • Wer mit Gleichgesinnten ein Doppelhaus bauen will, kann Geld sparen.

Kurzum: Die Entscheidung für ein Zweifamilienhaus ist immer eine kluge Strategie. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Hausbau wissen wir von Haas Haus, wie man das Maximum aus einem Zweifamilienhaus herausholt, und geben dieses Know-how gern an unsere Bauherren weiter.Ein Doppelhaus besitzt zwei Eingänge, ein Zweifamilienhaus einen

Vorteil Zweifamilienhaus: Baukosten sparen

Zwei Parteien, die ein Zweifamilienhaus bauen, zahlen weniger, als wenn sie sich für je ein Einfamilienhaus entscheiden. Das liegt daran, dass sich die Bauherren die Kosten teilen: vom Grundstückspreis über die Erschließungs-, Planungs- und Baukosten bis hin zu den späteren Energiekosten. Beim Bau eines Zweifamilien Fertighauses von Haas Haus sind Ihnen dabei hinsichtlich Grundriss und Architektur keine Grenzen gesetzt: Vom Doppelhaus über ein Haus mit Einliegerwohnung bis hin zum Mehrfamilienhaus ist alles möglich. Unsere Architekten beraten Sie kompetent, welcher Haustyp für Ihr Traumhaus am geeignetsten ist.

  • Soll es eine Stadtvilla, eine Doppelhaushälfte oder ein Bungalow sein?
  • Walmdach, Pultdach oder Satteldach?
  • Möchten Sie in der schlüsselfertigen Ausbaustufe bauen oder lieber ein Ausbauhaus kaufen?

Besuchen Sie unsere Musterhäuser und überzeugen Sie sich mit eigenen Augen davon, wie durchdacht und stimmig Grundrisse und Baukörper der Haas Fertighäuser sind. Wir achten beispielsweise darauf, dass unsere Zweifamilienhäuser im Alltag „funktionieren“ und genügend Privatsphäre bieten. Jede Partei erhält eine abgeschlossene Einheit, etwa indem jede Wohnung auf einer eigenen Etage liegt, eine im Erdgeschoss und eine im Obergeschoss. Genauso ausgereift sind auch unsere Mehrgenerationen- und Doppelhäuser. Diese haben wir schon in zahlreichen Varianten erstellt. Wie zahlreich wirklich können Sie unserem kostenfreien Katalog entnehmen. Ganz egal jedoch, worauf Ihre Wahl fällt – ein Zweifamilien Fertighaus von Haas ist immer ein Energiesparhaus, weil bei uns als einem der ersten Anbieter von Fertighäusern in Deutschland das KfW-Effizienzhaus 40 serienmäßig* Standard ist. Das ist energieeffizientes Bauen!

Wer ein Zweifamilienhaus baut, kann im Vergleich zu einem Einfamilienhaus deutlich an Kosten sparen.

Ein Zweifamilienhaus kaufen: Doppelte Förderung nutzen

Auch wenn Sie allein bauen, können Sie mit einem energieeffizienten Zweifamilienhaus mit dem KfW-Effizienzhaus Standard Ihren Geldbeutel entlasten. Wie? Indem Sie die staatliche Förderung über die KfW-Bank durch das Programm „Energieeffizient Bauen“ doppelt einheimsen. Denn den günstigen Kredit von maximal 50.000 Euro (ab 1.4.2016 maximal 100.000 Euro) für einen energieeffizienten Neubau gibt es für jede abgeschlossene Wohneinheit.

Wer die Fördervariante mit Tilgungszuschuss wählt, bekommt ihn pro Wohnung. Beim Bau eines KfW-Effizienzhauses 40 sind das beispielsweise 10 Prozent des zugesagten Darlehensbetrag, also bis zu 10.000 Euro bei einem Zweifamilienhaus! (Stand Dezember 2016) Die Größe der Wohnungen spielt für die Förderung keine Rolle. Auch ein Fertighaus mit Einliegerwohnung gilt als Zweifamilienhaus und kann so doppelt gefördert werden. Wir unterstützen Sie bei der Antragsstellung und stellen alle notwendigen Unterlagen für Ihr Kreditinstitut zusammen.

Ein Zweifamilienhaus bauen: Kosten von der Steuer absetzen

Im Normalfall bietet ein Zweifamilienhaus mehr Platz als ein Einfamilienhaus. Sinnvoll und vor allem lukrativ nutzen können Sie das Plus an Wohnfläche, wenn Sie einen Hausteil selbst bewohnen und den anderen vermieten. Denn als Vermieter erhalten Sie Steuerermäßigungen. Sie müssen zwar die Mieteinnahmen versteuern, die Ihnen im Übrigen auch helfen, das Fertighaus zu finanzieren, können im Gegenzug aber die Schuldzinsen für den Baukredit des vermieteten Wohntrakts als Werbungskosten absetzen. Wichtig: Trennen Sie die beiden Wohneinheiten vertraglich strikt voneinander und nehmen Sie zwei Kredite auf, damit das Finanzamt dem Modell zustimmt. Darüber hinaus können Vermieter auch die laufenden Kosten für den Erhalt der Mietwohnung steuerlich geltend machen, zum Beispiel indem sie Reparatur- oder Maklerkosten bei Neuvermietungen absetzen.

Übrigens: Mieten kann die zweite Wohnung im Zweifamilienhaus auch ein Verwandter. Das Finanzamt akzeptiert das, wenn der Mietvertrag wie unter Fremden abgeschlossen wurde.

Ein Haus zum Zweifamilienhaus umbauen? Haas Haus baut auch im Bestand

Sie besitzen bereits ein Fertighaus und möchten es zum Zweifamilienhaus erweitern? Unsere Bauweise mit Holz eignet sich für An- und Umbauten an Immobilien jeglicher Art. Auch an ein Massivhaus lässt sich problemlos ein Haas-Bauteil andocken oder aufstocken. Wenden Sie sich an unsere Abteilung Bauen im Bestand.

*Voraussetzung sind die Ausführung des Hauses auf Bodenplatte gemäß Bau- und Lieferbeschreibung 10/2016 und Hausvariante gemäß Haas Hauskatalog 2017 sowie passende Grundstückssituation.

Finden Sie Ihr Haus – mit dem Haus-Entdecker

100200300

„Wer mit Haas Haus ein Zweifamilienhaus baut, baut günstiger und vorausschauend für die Zukunft.”

Paul Pastewko, Haas Haus Verkaufsberater