45 Jahre Haas: 2,5 % auf Ihr Traumhaus
45 Jahre Haas: 2,5 % auf Ihr Traumhaus
45 Jahre Haas: 2,5 % auf Ihr Traumhaus
45 Jahre Haas: 2,5 % auf Ihr Traumhaus
45 Jahre Haas: 2,5 % auf Ihr Traumhaus

Rekord: Fertigbauquote steigt auf 17,8 Prozent

Rekord: Fertigbauquote steigt auf 17,8 Prozent

Holz-Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Das belegen die Statistiken für 2016. Von Januar bis Dezember des vergangenen Jahres stieg die Anzahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise um 6,4 Prozent auf 19.051 Häuser an. Demgegenüber steht ein Zuwachs von 1,5 Prozent auf 106.979 bei den Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser insgesamt. Das entspricht einem Marktanteil des Fertigbaus in nie da gewesener Höhe von 17,8 Prozent. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren hatte die Fertigbauquote noch 14,2 Prozent betragen.

Fertigbau in Baden-Württemberg Marktanteil über 30 Prozent

Es zeigt sich, dass der aktuell sehr stark wachsende Bedarf an Wohnraum der Bauwirtschaft insgesamt zugutekommt. Im Verhältnis zum Massivbau wächst der Fertigbau jedoch überdurchschnittlich. Traditionell sind Fertighäuser im Süden und Südwesten der Bundesrepublik am stärksten nachgefragt. Spitzenreiter im Vergleich ist Baden-Württemberg, das mit einem Marktanteil von 30,6 Prozent in 2016 erstmals die 30-Prozent-Marke knackte. Direkt dahinter liegen Hessen mit 28,4 Prozent und Rheinland-Pfalz mit 21,9 Prozent. In absoluten Zahlen gerechnet thront erneut Bayern an der Spitze des Ländervergleichs: 4.708 Baugenehmigungen entsprachen hier einem Fertigbauanteil von 20,4 Prozent. Zum ersten Mal übersprang Bayern damit die Hürde von 20 Prozent.

 Umsatzsteigerung bei den Mitgliedern des BDF von 16 Prozent

Die guten Baugenehmigungszahlen spiegeln sich auch in einer insgesamt guten Geschäftslage der Branche wider. Die 47 Mitgliedsunternehmen des BDF, darunter auch Haas Haus, erreichten im abgelaufenen Geschäftsjahr einen kumulierten Umsatz von 2,25 Milliarden Euro. Das entspricht einer Steigerung gegenüber 2015 von starken 16 Prozent. Um acht Prozent legten die Fertighaushersteller bei den Beschäftigtenzahlen zu. Ende 2016 zählten sie insgesamt 10.593 Mitarbeiter.

 Vielseitige Zielgruppe für Fertighäuser

Wichtigste Zielgruppe für die Fertighaushersteller im BDF bleibt die junge Familie, fast 60 Prozent der Bauherren gehören dieser Gruppe an. Weitere bedeutende Zielgruppen sind Paare (36 Prozent) und Anhänger der „Silver Society“ 50+ (22 Prozent). 78 Prozent der gebauten Fertighäuser wurden im vergangenen Jahr als besonders energieeffiziente und förderfähige KfW-Effizienzhäuser realisiert. Der Durchschnittspreis für ein Fertighaus betrug 2016 nach Schätzungen des BDF rund 275.000 Euro.

Quelle: BDF/FT